Dienstag, 16. Dezember 2014

Noch schnell nachwerfen...

1 Comments

...ein aktuelles Bild von Luisa, damit die Omi die Zeit bis zum 25. noch gut übersteht :-))


Montag, 15. Dezember 2014

Wir genießen die Vorweihnachtszeit

1 Comments

Oder um es mit Johannas Worten zu sagen "ümeswas" gibts immer zu tun

Ringelspielfahren mit Omi

dem Nikolo ein Sackerl abknöpfen

mit Kindern von Freunden im Zug auf dem Christkindlmarkt im Kreis fahren

die "nönsten Kekse der Welt" backen

Ponyreiten auf einem anderen Christkindlmarkt

Luisa hat leider noch die Rolle der Beobachterin inne, weil sie für die meisten Aktivitäten noch zu klein ist, aber auch sie freut sich über all den Glitzer und das Leuchten und schaut interessiert herum.
Und ein paar Tage haben wir ja noch Zeit bis das Christkind kommt. Mal sehen, was und noch so alles einfällt :-)


Dienstag, 25. November 2014

Mit Feuereifer...Adventkranzbastelei

1 Comments

...war der Kleine Bommel gestern dabei, als es darum ging, unseren Adventkranz zu dekorieren. Hier ein Glitzerkugerl, dort ein Sternchen und noch dies und noch das...


 ...das auch noch..."Mama mesttecken!" (Mama feststecken)


 "No, Mama, matich, naut wundernön aus" (So, Mama, fertig, schaut wunderschön aus) war das abschließende Urteil von Johanna :-))


Und auch die Mama hatte Spaß an der Bastelei, und auch wenn heuer so viel Kram auf dem Kranz ist wie noch nie, finde ich ihn ebenfalls "wundernön" :-))))))))))

Dienstag, 21. Oktober 2014

Zwei Mädels...

1 Comments

...dasselbe Lieblingsspielzeug. Einmal Johanna und einmal Luisa mit dem heiß geliebten Knisterbuch:



Und außerdem: Das erste erkennbare Kunstwerk des kleinen Bommels. Auf mein "Jööööööööö ein Mondgesichti" kam Von Johanna aber nur ein trockenes "Nein, Nuffi" - also hier ein Portrait von Johannas Lieblingskuscheltier "Schnuffel" ;-)


Donnerstag, 2. Oktober 2014

Hosdoooo!

1 Comments

Es gibt da so Wörter....
Eigentlich redet Johanna ziemlich verständlich, mal abgesehen davon, dass sie ständig den Schlapfen offen hat und darum im Wortwirrwarr einiges unverstanden bleibt. Manche Wörter werden aber trotz mehrmaliger Wiederholung von den ignoranten Großen hier im Haus einfach nicht verstanden.
"Hosdo" ist eines davon. Vor kurzem noch ständig beim Spielen verwendet kommt jetzt auf die Frage "Hosdo?" vom Kleinen Bommel nur noch die Antwort "nein hosdo!"

Neueste Wortkreation, die bei Mama und Papa Bommel auf Unverständnis stößt: "lockan zicken" (ob die Schreibweise stimmt steht in den Sternen ;-)). Wir nehmens mal so hin, hoffen es ist nix Unanständiges und warten mal ab ob wird vielleicht doch eines Tages verstehen ;-)

Für sachdienliche Hinweise seitens der Leserschaft bin ich gerne offen :-)

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Mama...Hoto machen!

0 Comments

Wird im Moment befohlen, sobald sich Johanna zu Luisa kuschelt. Nur zu gern bin ich dieser Aufforderung letzten Samstag nachgekommen, denn da war die Taufe des Baby-Bommels. Und so ist ein "Hoto" (Foto) von den beiden Mädels in ihren Blümchenkleidern für die Taufe entstanden:


Noch ein paar Wortkreationen des Kleinen Bommels:

Pubselbaum - Purzelbaum
bistaaaaaaaaaaa - wo bist du?? (wird meistens verwendet wenn Johanna wieder einmal auf der Suche nach ihrem Lieblingskuscheltier Schnuffel ("Nuffi") ist
Apsteltudel - Apfelstrudel

Außerdem dauernd in Gebrauch "Nanna kann nicht, Mama/Papa hefen" und "Nuisa beste westa" (Luisa beste Schwester) :-))))))))))))))))

Mittwoch, 17. September 2014

Kindertainment...

0 Comments

Für die Große und die Kleine. Eine von Johannas Lieblingsbeschäftigungen ist "Hasin müttern" (Hasen füttern) zum Glück gibts bei uns in der Nähe Hasen, Schafe, Ziegen und andere Tiere zum Bestaunen und Füttern:


Und Luisa ist schwer damit beschäftigt, ihre Hände und Füße zu entdecken. Die Rasselsöckchen, die die Oma vor zwei Jahren für Johanna gekauft hat, haben wieder Saison :-)


Samstag, 13. September 2014

Nuiiiiiiiiiiisa!

1 Comments

Nennt der Kleine Bommel den Baby-Bommel. Sie ist eine stolze große Schwester und eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen im Moment ist "Nanna Nuisa tümmern". Dieses "Kümmern" beinhaltet unter anderem Schnuller reinstecken, an der Windel riechen, ob's eh nicht stinkt oder auch die Untersuchung der kleinen Schwestern mittels ihrer Lilliputiens-Arzttasche. Luisa verfällt meist in eine Art "Schockstarre" wenn sich ihre große Schwester nähert und lässt alles brav über sich ergehen. Ich ahne, dass das nicht so bleiben wird ;-)


Zum Schluss noch ein paar niedliche Wortkreationen Vom Kleinen Bommel:

watamal - warte einmal
Dudelhups - Gugelhupf
Apfseltuchen - Apfelkuchen
Telemon - Telefon

Und ihr momentanes Lieblingswort: No! (So!) - vielfältig einsetzbar, wie etwa hier: "No Mama, da nitzen, Dubdo pielen." (So Mama, setz di her und spiel Duplo mit mir) oder auch: "No Mama, matin!" (So Mama, fertig!)

Es is so niedlich wenn die Zwergen anfangen so richtig zu quatschen auch wenn ich mir an manchen Tagen wünschen würde, dass sie wenigstens für ein paar Minuten still ist ;-)

Mittwoch, 23. Juli 2014

Vom Annubsen und dubsen...

1 Comments

Der Kleine Bommel quasselt...wie ein Wasserfall. Leider mangelt es ihr noch etwas an der Aussprache gewisser Buchstaben, vor allem am Wortanfang. So war sie vorgestern eifrig mit "Deebdab dubsen" (Kleeblatt zupfen) beschäftigt. Auch nett: "Mama, Naukel annubsen, nief bitte!" (Mama, Schaukel anschubsen, schief bitte). 
Am liebsten würde sie gerade jeden Tag im Schwimmbad verbringen ("Nanna Auto Badenwasser gehen, bitte), lässt sich aber leider mit dem Babybommel und ohne Papa zuhause nicht realisieren - außer am Wochenende, aber das nächste kommt bestimmt!

Ich lass euch noch ein Foto hier: Nanna beim Papa-Spielen :-))))



Donnerstag, 3. Juli 2014

Lieb hammas...

1 Comments

..das kleine Schwesterlein. Da wird ge-nasen-busserlt und Händchen gehalten..."Nanna Baby dehn" ("Johanna Baby gehen") ist das erste was ich in der Früh zu hören bekomme. Außer, ja außer der Baby-Bommel beginnt zu schreien. "Uje, Baby meinen (=weinen), Mama Baby dehn" mit zugehaltenen Ohren war gestern der Kommentar des Kleinen Bommels als Luisa zu weinen begann während ich Johanna mittags hinlegen wollte.


Wir wurschteln uns so dahin, ich - noch leicht gehandycappt wegen verheilender Kaiserschnittnarbe (noch drei Wochen nix Schweres tragen, incl. Johanna - örks) - und meine beiden kleinen Bommels, denn der Papa Bommel muss seit Montag wieder arbeiten.

Montag, 23. Juni 2014

Knapp zwei Wochen alt...

2 Comments

...ist der kleine Baby-Bommel nun schon:


Luisa

10.06.2014
3240g
52cm

Wir sind entzückt, beglückt, verrückt nach ihr -auch die große Schwester, die mit "Nanna ham Babyyyyyy" danach verlangt, Luisa zu halten. Hier "eiei", dort ein "uh", wenn sie sich bewegt, alles neu, alles aufregend. Wir gewöhnen und langsam aneinander :-)

Dienstag, 20. Mai 2014

Am Wochenende...

1 Comments

...war hier Schlechtwetter-Kindbespaßungs-Programm angesagt. Der Kleine Bommel wurde mit Acrylfarbe und Pinsel auf Steine losgelassen - ein Heidenspaß, Johanna war mit Feuereifer mit ihrem "Pinsl" beim "Maln" dabei. Das Ergebnis: Einige rote Steine, die demnächst in Marienkäfer verwandelt werden sollen. Mit Namen beschriftet kommen sie dann auch gleich als Platzkarten bei der Geburtstagsfeier des Kleinen Bommels zum Einsatz.


Montag, 5. Mai 2014

Der kleine Bommel und das Sprechenlernen

0 Comments

Seit längerer Zeit quatscht Johanna alles nach, was ihr zu Ohren kommt. Dabei kreiert sie sooo nette Wörter/Sätze, dass ich kaum nachkomme sie zu notieren. Hier ein paar Kostproben:

"Ah da is des" - in einem gesprochen gibts Wahlweise auch als "Ah da is der" oder "Ah da is die". Die Trefferquote bei den Artikeln ist noch recht gering, aber trotzdem nett wenn man in der Früh mit einem "Ah da is des Mama" vom kleinen Bommel begrüßt wird :-)
"Biebi" - Biene. Die müssen wir im Garten immer anschauen und suchen, genauso wie alle anderen kleinen Kriechtiere (Marienkäfer, Ameisen, usw.)
"Haji" - Hallo. Wird hauptsächlich benützt, wenn sie spielt, dass sie mit ihrem Papa telefoniert. Die Gespräche sind aber meist recht kurz "Haji? Papa? Tsüüüs!"

Und eines meiner Lieblingswörter ist "Gunki". Will heißen Punkti. Die hat der Kleine Bommel mit großer Begeisterung mit dem Zeigefinger auf die Kinderzimmerlampe fürs Baby produziert:


Nun muss Papa Bommel das Holzbrett nur noch zum Leuchten bringen :-)

Sonntag, 4. Mai 2014

Von großen und kleinen Leuten...

1 Comments

Kleine Leute haben kleine Rasenmäher:

 Große Leute haben große Rasenmäher und kleine Helfer :-))


Beim Anschauen der Fotos meinte Papa Bommel zwar, sein Rasenmäher sähe auch aus wie Spielzeug, im Gegensatz zum Rasenmäher vom Kleinen Bommel sieht er dann aber doch etwas professioneller aus ;-)
Den tollen Entchenrasenmäher hat der Osterhase gebracht und das beste daran ist, dass er im Gegensatz zu vielen anderen Kinderrasenmähern nicht so laut ist, denn sowohl Mama als auch Papa Bommel sind gegen Spielzeug, das zu viel Lärm macht allergisch.

Nebenbei macht sich bei mir der Baby-Bommel Nestbautrieb bemerkbar, ständig denke ich darüber nach, was noch alles zu besorgen ist, immer wieder macht sich leichte Nervosität breit, dass Keller und Kinderzimmer nicht rechtzeitig fertig werden, was zwar eigentlich egal ist, weil der Baby-Bommel ja am Anfang sowieso bei uns im Schlafzimmer schläft aber trotzdem möchte ich, dass alles schön hergerichtet ist, wenn der Baby-Bommel zu uns kommt...nunja, ein bisschen Zeit ist ja noch und am 22.5. kommen auf jeden Fall Johannas neue Kinderzimmermöbel. Bin schon mächtig gespannt, wie Klein-Bommel darauf reagieren wird!

Samstag, 29. März 2014

Eine große Hilfe

1 Comments

bei der Gartenarbeit ist der kleine Bommel schon ;-)
Heute bei der "grünen Nummer eins" musste diese pinke Gießkanne im Miniformat mit und wurde dann natürlich prompt im Garten eingeweiht. Leider hat Johanna nicht nur die Blumen und den "Baum" gegossen, sondern auch sich selbst - und das reichlich. Unter lautem Protest ("Nein, nein, gießen, gießen") wurde sie von der "bösen" Frau Bommel zum Hineingehen und Umziehen zwangsverpflichtet.
Vielleicht ziehe ich ihr am Nachmittag einfach die Regenhose an bevor sie wieder gießen darf ;-)



Freitag, 21. März 2014

Die Geschichte vom Beistellbettchen

0 Comments

Beim Kleinen Bommel hatte ich keines. Nicht mal dran gedacht mir eines zuzulegen. Statt dessen: Riesiges Gitterbettchen am Fußende des Mama/Papa Bommelbettes, wegen jedem Schnulli-verloren-alarm musste ich aufspringen - umständlich und in der Retrospektive gesehen auch anstrengend.

Also wollte ich für den Babybommel unbedingt eines haben. Ende Jänner begann ich mich umzusehen, Anfang Februar wird mir in einem großen Möbelhaus dieses Modell vorgestellt - ganz neu auf dem Markt. Ich fands super, da alles mit dabei - während man bei den anderen Modellen für Matratze, Verschlussgitter, Räder, usw. extra zahlen muss. Im Möbelhaus zeigt man mir ein Bild und die Verpackungsschachtel des next2me und die Verkäuferin sagt, dass sie das Bettchen bald ausstellen werden. Natürlich will ich mir das Ding erst mit den Händen angucken bevor ich es kaufe.

Mehr als einen Monat später bin ich mit dem Kleinen Bommel im gleichen Möbelhaus...suche und suche...finde nix. Auf Nachfrage bei einer Verkäuferin sagt sie, dass sie den next2me nicht ausgestellt haben (ach, wirklich???) und ob mir nicht ein Bild reichen würde...nein, natürlich nicht!!

Mama Bommel ärgert sich und fragt sich, wie die das Ding jemals verkaufen wollen, wenn kein Mensch weiß, das sie es führen!

Gegenüber - bei der Konkurrenz - Mama Bommel im Shoppingglück - da steht das gute Teil zum Angucken und Angrapschen. Ich gucke, grapsche und probiere herum, befinde für gut und bestelle es gleich.

Gute zwei Wochen später wollen wir das Bettchen abholen - mit Mama Bommels Kleinwagen, schließlich hab ich die Schachtel des Produkts schon gesehen und...irgendwie nicht so groß in Erinnerung...Papa Bommel schiebt und drückt, aber die Schachtel will nicht in den Kofferraum. Die Meldung des Möbelhausmitarbeiters "brauchens ein größeres Auto" ist - kurz gesagt - nicht hilfreich.
Nun gut. Die Alternative: Wir packen das Bettchen vor Ort aus und - nun passt es.

Was lange währt...einige Wochen muss es jetzt noch darauf warten aufgebaut zu werden aber immerhin - erledigt der Fall :-))

Freitag, 14. März 2014

Kleiner Bommel - inkognito

1 Comments

Die erste Probier-Sonnenbrille hab ich vorgestern für Johanna erstanden. Das Foto ist leider ein wenig unscharf. Die Brille wird im Moment zum Spielen benutzt - rauf, runter, dem Lieblingskuscheltier aufgesetzt, bedauernd festgestellt, dass Mama und Papa Bommel die Brille leider nicht tragen können weil sie ja nur für "Dinda" (=Kinder) ist. Mal sehen, ob sie sich bis zum Sommer damit anfreunden kann :-))


Sonntag, 2. März 2014

Schwer beschäftigt...

1 Comments

... war der kleine Bommel heute bei supertollem frühlingshaften Wetter im Garten. Steinchen wurden von rechts nach links und wieder zurück geschlichtet. Außerdem gabs Schaukelspaß mit Papa Bommel und Seifenblasenspaß mit Mama Bommel. Zum ersten Mal wurde die neue Frühlingsjacke unter zahlreichen "Ah-ah-ah"-Rufen des kleinen Bommels ausgeführt. (Ah-ah-ah, bist ein schönes Mädi fand ich als Kind schon ganz toll *gg*)


Mittwoch, 26. Februar 2014

Ein herzliches Willkommen!

1 Comments

Bei der Famile Bommel! Hier ein Foto vom letzten Weihnachtsfest mit Papa Bommel, Mama Bommel und dem kleinen Bommel - Johanna. Was man darauf (noch) nicht sehen kann, ist der Baby-Bommel in meinem Bauch, den wir sozusagen als Weihnachtsgeschenk unter den Baum gelegt bekommen haben :-)


Und seit gestern wissen wir, dass der Baby-Bommel wieder ein kleines Fräulein wird - rosa regiert meine Welt ;-)

Auf ein baldiges Wiederlesen!

Frau Bommel